Dulcimergruppe Molschleben

Der Dulcimer
Der Mountain Dulcimer, ist die amerikanische Variante einer Bordunzither. Er ist ein Verwandter des europäischen Scheitholt, welches von dem Musiker und Musikschriftsteller Michael Prätorius (1571 – 1621) zum ersten Mal erwähnt wurde.

Das Instrument war weit verbreitet und in verschiedenen Ländern bekannt: In Flandern und Schweden als Hummel oder Hommel, in Norwegen als Langeleik, in der Schweiz als Hexaschit, in Frankreich als Epinette des Vosges und in England und USA als Dulcimer. Vor allem in Amerika ist der Mountain- bzw. Appalachian-Dulcimer auch heute noch ein weit verbreitetes Volksmusikinstrument.

Das Instrument wird auf dem Schoß liegend gespielt.
Die Saiten können gezupft oder mit einer Feder (oder Plektrum) geschlagen werden. Das Griffbrett hat eine diatonische Tonskala. Chromatische Halbtöne sind nicht vorhanden.

(dulcimus.de)

Steckbrief

Dulcimergruppe Molschleben
Ansprechpartner: Helmut Seidel

gegründet: 2020
Anzahl der Mitglieder: 10

dulce melos = lieblicher Klang

  • keine falschen Töne
  • einfach probieren !

 

Hier eine kleine musikalische Kostprobe …
„Dulcimer-Folk im Advent 2020“ in der St. Peter-und-Paul-Kirche Molschleben