HOME
IMPRESSUM
KONTAKT


   vereine - Vereinssatzung  

 
Satzung des Heimatvereins Molschleben e.V.

§1 Name und Sitz

Der Verein führt den Namen „Heimatverein Molschleben e.V." hat seinen Sitz in Molschleben und soll in das Vereinsregister eingetragen werden

§2 Vereinszweck

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes „ Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.

Der Zweck des Vereins ist die Pflege des kulturellen Erbes der Gemeinde Molschleben und der Region.

Die Förderung und Pflege der Beziehungen zu den Partnergemeinden Molschlebens.

Der Satzungszweck wird insbesondere durch die Pflege und Erhaltung der ört- lichen kulturellen Einrichtungen, durch Vorträge und Führungen zur Heimatkunde, durch Förderung des Heimatgedankens, Erhaltung der Volksbräuche und die Förderung des Umwelt-, Arten-, Natur- und Landschaftsschutzes verwirklicht.

Einrichtung einer Heimatstube als Dorfmuseum.

Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden. Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

§ 3 Mitgliedschaft

Mitglied des Vereins kann jede natürliche wie auch juristische Person des öffentlichen und privaten Rechts werden.

Der Verein unterscheidet zwischen ordentlichen und fördernden Mitgliedern. Fördernde Mitglieder können nicht aktiv im Verein mitarbeiten.

Die Aufnahme in den Verein erfolgt nach schriftlichen Aufnahmeantrag durch Beschluss des Vorstandes.

Die Mitgliedschaft beginnt mit dem 1. des Monats, der auf den Monat folgt, in dem der Vorstandsbeschluss erfolgt.

§ 4 Austritt und Ausschluss

Die Mitgliedschaft endet mit der schriftlichen Kündigung bei dem geschäftsführenden Vorstand bis zum 30.09. zum Jahresabschluss. Bei Missachtung der Satzung (z. B. Schädigung des Vereins ) kann ein Mitglied vom Vorstand ausgeschlossen werden. Die Mitgliedschaft endet außerdem mit dem Tod.

§ 5 Beiträge

Es ist ein Mitgliedsbeitrag zu leisten. Die Höhe des Beitrages wird von der Mitgliederversammlung durch Beschluss festgelegt und den Mitgliedern bekanntgegeben. Der Beitrag ist am Anfang des Kalenderjahres zu zahlen. Eine Aufnahmegebühr wird erhoben.

§ 6 Vorstand

Der Vorstand besteht aus den 1. und 2. Vorsitzenden, den 1. und 2. Kassierer, dem Schriftführer und höchstens 4 Beisitzern. Alle Vorstandsmitglieder müssen Mitglieder des Vereins sein.

Sie sind ehrenamtlich tätig und werden von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von drei Jahren gewählt, bleiben jedoch nach Ablauf der Amtszeit bis zur Neuwahl eines Vorstandes im Amt. Tritt ein Vorstandsmitglied während der Amtszeit zurück, so hat eine außerordentliche Mitgliederversammlung einen Nachfolger für den Rest der Amtszeit zu wählen.

Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind der 1. und 2. Vorsitzende sowie der 1. und 2. Kassierer. Der 1. Und 2. Vorsitzende vertreten den Verein gerichtlich und außerge- richtlich jeweils allein; der 1. und 2. Kassierer gemeinsam mit dem 1. oder 2. Vor- sitzenden.

§ 7 Mitgliederversammlung

Die ordentliche Mitgliederversammlung wird vom Vorstand einmal im Jahr einberufen.

Bei besonderen Anlässen kann die Mitgliederversammlung einberufen werden, wenn die Vereinsinteressen dies erfordern, oder wenn ein Viertel der Mitglieder dies unter Angabe der Gründe schriftlich vom Vorstand verlangt.

§ 8 Einladungsfrist

Die Mitgliederversammlung wird vom 1. oder im Verhinderungsfalle vom 2. Vorsitzenden unter Einhaltung der Einladungsfrist von einer Woche durch Brief eingeladen. Der Einladung ist die vorläufige Tagesordnung beizufügen.

§ 9 Ablauf der Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung wird vom 1. Vorsitzenden, dem 2. Vorsitzenden oder einem anderen Vorstandsmitglied geleitet. Vor Eintritt in die Tagesordnung kann die Mitgliederversammlung Ergänzungen zur vorläufigen Tagesordnung beschließen. Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähhig, wenn mindestens ein Drittel aller Vereinsmitglieder anwesend ist.

Bei der Beschlussfassung entscheidet die Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen. Stimmenthaltungen bleiben unberücksichtigt. Die Art der Abstimmung wird vom Versammlungsleiter festgelegt. Die Abstimmung muss schriftlich durchgeführt werden, wenn ein Viertel der stimmberechtigten anwesenden Mitglieder dies beantragt.

Über die Verhandlungen der Mitgliederversammlung sind Niederschriften anzufertigen, die vom Schriftführer und einem weiteren Vorstandsmitglied zu unterzeichnen sind.

§ 10 Satzungsänderungen

Satzungsänderungen und Beschlüsse zur Vereinsauflösung bedürfen einer qualifizierten Mehrheit von drei Viertel der abgegebenen Stimmen.

§ 11 Beschlüsse

Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung sind schriftlich festzuhalten und in den Vereinsakten aufzubewahren. Sie müssen Ort und Zeit der Versammlung , Abstimmungsergebnisse und die Unterschrift des Versammlungsleiters enthalten.

§ 12 Geschäftsjahr

Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. Der 1. und 2. Kassierer hat für jedes Geschäftsjahr einen Kassenbericht zu erstellen.

§ 13 Auflösung des Vereins

Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke, fällt das Vereinsvermögen an die Gemeinde Molschleben, die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.

Die vorstehende Satzung wurde am 02. März 2004 in Molschleben beschlossen.